Donnerstag, 23. November 2017
Schriftgröße
   

"Lasst uns etwas bewegen!"

Panoramablick auf Niederaudorf

Nach den Siegen im Bezirks- und Landeswettbewerb ist Niederaudorf jetzt auch beim Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" mit Gold ausgezeichnet worden.

"Lasst uns etwas bewegen!" - diesem Motto haben sich die vielen Bürgerinnen und Bürger, die sich in fünf Arbeitskreisen für ihre Heimat engagieren, verschrieben.Vor allem der Frage "Wohin wollen wir gehen?" galt und gilt in Zukunft dabei das Augenmerk. Die Niederaudorfer können auf ein Fundament aufbauen, das sie durch alle Wettbewerbe getragen hat: die Gemeinschaft.Bürgermeister Hubert Wildgruber: "Das ist das Niederaudorfer Geheimnis, das vieles gelingen ließ und vieles gelingen lassen wird!"

Der Bundeswettbewerb hat eine lange Tradition und Geschichte. Einst als Blumenschmuckwettbewerb gesehen hat er sich zu einem Instrument der Dorferneuerung entwickelt, in dem die individuellen Ausgangsbedingungen und kulturellen Traditionen eines jeden Dorfes sowie die Nachhaltigkeit bei der Gestaltung der Zukunft stärker noch als in der Vergangenheit eine wesentliche Rolle spielen. Der Fokus liegt dabei besonders auf einer den Bedürfnissen sowie dem Erhalt des Dorfes angepassten Infrastruktur im Sinne der Lokalen Agenda 21. Vorbild für dieses kommunale Handlungsprogramm ist ein 1992 von den damaligen Mitgliedern der UNO verabschiedetes globales Programm, die Agenda 21. Dieses enthält Maßnahmen in zahlreichen Politikfeldern, um die Lebens- und Wirtschaftsweise der Menschen  zukunftsfähig zu gestalten („Das 21. Jahrhundert überleben“).

Der Erfolg beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ist für die Niedaudorf eine große Ehre, aber auch die Verpflichtung, das vielgestaltige Angebot des Ortes und das wohl einzigartigen Ökosystems der Gemeinde für unsere Kinder zu erhalten und weiter auszubauen.